DSPB 2017: Tombola für einen guten Zweck

Traditionell ist der Deutsche SportpresseBall, der in diesem Jahr am 4. November in der Alten Oper Frankfurt stattfindet, auch ein Ball, der Gutes tut. Die Veranstalter haben in der Vergangenheit insgesamt bereits mehr als zwei Millionen Euro an Spendengeldern eingesammelt und an Charityorganisationen wie die Bundesliga-Stiftung, die Franz Beckenbauer Stiftung, die Uwe Seeler Stiftung und die Michael Stich Stiftung weitergeleitet.
Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr mit der Stiftung Sporthilfe Hessen einen neuen Charity-Partner zu präsentieren, der es sich zum Ziel gesetzt hat,  Nachwuchstalenten und Spitzenathleten in Hessen und in Deutschland optimale Rahmenbedingungen im Leistungssport zu ermöglichen.
Dabei werden alle mit dem Sport verbundene Kosten wie Trainingslager, Fahrten zum täglichen Training, Sozialbeihilfen oder die Unterbringungen in Sportinternaten von der Stiftung Sporthilfe Hessen bezuschusst. Viele geförderte Athletinnen und Athleten absolvieren zudem neben der sportlichen Karriere  ein Studium oder eine Ausbildung. Das erfordert ein hohes Maß an Eigenmotivation und Organisationstalent, denn neben Präsenzzeiten in Hochschule oder Betrieb sind in der Regel zusätzlich 30 bis 40 Stunden Training in der Woche zu absolvieren. Im vergangenen Jahr konnte die Stiftung über 300 Athletinnen und Athleten unterstützen und somit einen wichtigen Beitrag für nationale und internationale Erfolge leisten. Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen, Vize-Weltmeisterin Carolin Schäfer (Siebenkampf) oder Europameisterin Gesa Felicitas Krause (3000 m Hindernis) zählen beispielsweise zu den Sportlern, die über viele Jahre durch die Stiftung gefördert worden sind.
Obwohl Hessen kein klassisches Wintersportland ist, stehen aktuell die Chancen nicht schlecht, dass sich einige Athletinnen und Athleten, darunter der Vize-Weltmeister im Team-Skifliegen Stephan Leyhe, die Junioren-Weltmeisterin im Bobsport Kim Kalicki oder die Bronzemedaillengewinnerin im Para-Alpinen Slalom Noemi Ristau, für die Olympischen Winterspiele Spiele in Pyeongchang (Südkorea) qualifizieren können. Helfen auch Sie mit, unsere hoffnungsvollen Olympioniken auf dem Weg dorthin zu unterstützen: Jeder Gast, der am Gala-Abend ein Tombola-Los kauft, hilft einer guten Sache.
Insgesamt 50 hochkarätige und außergewöhnliche Preise ab einem Gegenwert von 1.000 Euro gehen am 4. November in die Verlosung, darunter der Hauptpreis, ein VW Golf GTE Plug-in-Hybrid im Wert von 42.000 Euro, des weiteren eine exklusive Kreuzfahrt auf der MS Europa, eleganter Schmuck, hochwertige Elektronik oder weitere Traumreisen in entlegene Destinationen wie die Malediven, Tansania, Seychellen, Kanada und Mauritius. Die Tombola-Lose können am Ballabend zum Preis von 30 Euro erworben werden.

______________________________________________________________

Ticketbestellungen per Mail an info@metropress.de weiterhin möglich!

Kommentare sind geschlossen.