• jochenguenther

Die Faszination Rasentennis – sie lebt offenbar!

Das Finale der Bad Homburg Open 2022 war rund vier Wochen nach dem Start des Ticketvorverkaufs bereits ausverkauft. Auch die hessische Weltklassespielerin Andrea Petkovic, die übrigens 2017 einer der Stargäste beim VFS-Weinabend war, schwärmt noch heute von der Premiere des Turnier-Newcomers. „Man hat wirklich jeden Tag gespürt, mit wie viel Liebe zum Detail bei den Bad Homburg Open gearbeitet wird. Die Bedingungen waren für uns Aktive extrem gut“, sagte die Darmstädterin Petkovic, die in der anstehenden Saison weiter auf der WTA-Tour aktiv sein will.


Andrea Petkovic Foto: Daniel Maurer / Paul Zimmer

Nach der geglückten Premiere der Bad Homburg Open im vergangenen Sommer laufen die Planungen für die zweite Auflage des WTA-Turniers (18. bis 25. Juni 2022) im historischen Kurpark weiter auf Hochtouren.


Wimbledon-„Rasenflüsterer“ zu Gast im Kurpark.

Kürzlich wurden im Rahmen eines Besuchs einer namhaften Delegation aus Wimbledon weitere Weichen gestellt. Expertise pur – sozusagen. „Rasenflüsterer“ Neil Stubley, Greenkeeper des altehrwürdigen All England Lawn Tennis and Croquet Clubs (AELTC), und Mark Ferguson von der STRI Group besprachen bei einer Platzbegehung in Bad Homburg die nächsten Maßnahmen zur Winterpflege der Turnier-Courts, die den Topspielerinnen der Tenniswelt auch im nächsten Jahr wieder optimale Bedingungen bieten sollen.

Zusammen mit Wimbledon haben die Entscheider der Bad Homburg Open ein mehrjähriges Konzept für das Event entwickelt. Das ganze Potenzial des Turniers soll sich im Juni 2022 entfalten, wenn nach dem Wunsch der Veranstalter im Kurpark ein Tennisfest mit Sommerfestival-Charakter stattfindet. Geplant sind neben einem Tag der offenen Tür (18. Juni), an dem hinter die Kulissen der Veranstaltung geblickt werden kann, mehrere Mottotage und ein abwechslungsreiches Entertainment Programm (u.a. auf einer Showbühne).