• jochenguenther

Traditionsturnier mit unheimlichem Muster: 5. Old Course Cup im Royal Homburger Golf Club

Blauer Himmel, Sonnenschein und sattgrüner Rasen – ideale Bedingungen gab es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Old Course Cups im Kurpark von Bad Homburg.


Bei der bereits fünften Auflage des ProAm-Turniers von MAINgolf und VFS spielten sechs Golflehrer und 18 Amateure um die beiden silbernen Wanderpokale, um zahlreiche Flaschen Champagner und attraktive Greenfee-Gutscheine. Und es wiederholte sich ein inzwischen fast unheimliches Muster: Wie bei den vier Austragungen zuvor sollte es dem Titelverteidiger (Keith Coveney/Frankfurter Golf Club) auch diesmal nicht gelingen, seinen Erfolg zu wiederholen. Stattdessen siegte wie zuvor jedes Mal der Professional aus dem Flight von VFS-Mitglied Claus-Dieter Gerke: diesmal Lothar Jahn vom Golfclub Fulda Rhön.

„Wenn du willst, dass ein bestimmter Pro gewinnt, dann lass ihn mit mir zusammen spielen“, tönt es von Königsmacher Gerke längst vor jedem Old Course Cup in Richtung Turnierorganisator Arne Bensiek. Als unparteiischer Gastgeber verkneift sich der MAINgolf-Redaktionsleiter zwar jede Bevorzugung, doch an der Seite von CD Gerke gelang Lothar Jahn mit 54 Schlägen (Even Par) tatsächlich das beste Ergebnis aller Pros. Auf den drei Runden über den aus lediglich sechs Bahnen bestehenden ältesten Golfplatz Deutschlands spielte Jahn fünf Birdies – auch dies ein Tagesbestwert. Auf Rang zwei folgten mit je 57 Schlägen (drei über Par) Uwe Tappertzhofen vom Licher Golfclub und Jochen Karcher vom Golfclub Friedberg.



In der Amateurwertung gewann Erik Muschalla vom gastgebenden Royal Homburger Golf Club die Bruttowertung mit 29 Punkten. Die silberne Claret Jug, die an die Trophäe der Open Championship erinnert, wandert also für ein Jahr in die Fitting-Werkstatt von Performace Match Golf (PMG) in Friedrichsdorf. Nur einen Punkt hinter dem Materialexperten landete Vorjahressieger Hans-Peter Buchstaller. Den Sieg in der Nettowertung errang erstmals Volker Hirth (33 Punkte), mit zwei Punkten Abstand vor dem Oberurseler Golfplatzarchitekten Hendrik Hilgert von Infinite Variety Golf. Vom VFS landete Rudi Schmalz-Goebels mit 29 Nettopunkten in den Preisrängen (5. Platz). Claus-Dieter Gerke, der auf dem 14. Rang landete, schusterte das Spielglück an diesem Tag offenbar gänzlich seinem Pro zu.

Nach 18 gespielten Löchern durften alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch zu einer gemeinsamen Sonderwertung antreten: einem Schlag aus 65 Metern auf eine (gut verpackte) Magnum-Champagner-Flasche aus dem Hause Mövenpick Wein. Bei diesem Nearest-to-the-Bottle-Wettbewerb gewann derjenige, der seinen Ball am nächsten an der Flasche zum Liegen brachte. Mit 2,43 Meter gelang diese Aufgabe dem Licher Pro Uwe Tappertzhofen am besten; Amateur Mike Wolff musste sich knapp geschlagen geben.

Trotz personeller Herausforderungen in der Corona-Pandemie zauberte das Team vom Golfhaus Restaurant an seinem Ruhetag ein kleines Buffet für die Golferinnen und Golfer – eingeladen vom Royal Homburger Golf Club. Die Sieger unter den Amateuren durften sich außerdem über Greenfee-Gutscheine für den Frankfurter Golf Club, Golf-Club Neuhof, Golf-Club Hof Hausen vor der Sonne und Royal Homburger Golf Club freuen. Die Pros bekamen allesamt eine Flasche Champagner mit auf den Heimweg, Lothar Jahn eine besonders große sowie den Silberpokal für den MAINgolf Professional des Jahres, den er nach seinem Sieg 2015 schon einmal beherbergen durfte.


Ergebnisse Pros (Zählspiel):

1. Lothar Jahn, Golfclub Fulda Rhön, 54 Schläge

T2. Jochen Karcher, Golfclub Friedberg, 57 Schläge

T2. Uwe Tappertzhofen, Licher Golfclub, 57 Schläge

4. Anthony Dowens, Royal Homburger Golf Club, 60 Schläge

5. Keith Coveney, Frankfurter Golf Club, 62 Schläge

6. Sven-Patrick Lauer, Golfpark Winnerod, 64 Schläge

Ergebnisse Amateure (Brutto – Stableford):

1. Erik Muschalla, Royal Homburger Golf Club, 29 Punkte

T2. Dr. Hans-Peter Buchstaller, Kiawah Golfclub Riedstadt, 28 Punkte

T2. Dr. Hendrik Hilgert, Golf- und Land-Cub Gut Kaden, 28 Punkte

Ergebnisse Amateure (Netto – Stableford):

1. Volker Hirth, Golfclub Dillenburg, 33 Punkte

2. Dr. Hendrik Hilgert, Golf- und Land-Club Gut Kaden, 31 Punkte

3. Dieter Hoffmann, Golf Club Hanau-Wilhelmsbad, 30 Punkte

T4. Dr. Hans-Peter Buchstaller, Kiawah Golfclub Riedstadt, 29 Punkte

T4. Rudi Schmalz-Goebels, GOFUS, 29 Punkte

SAVE THE DATE

Das nächste Presse-Golf-Turnier findet am Montag, 30. August, im Golfclub Hof Hausen vor der Sonne statt. Außerdem ist für den 17. September erstmals ein Scramble-Event im Golfclub Bensheim geplant.